Weniger Cellulite durch Abnehmen – Wahrheit oder Mythos?

cellulite_Dollarphotoclub_45945775x666Viele Frauen versuchen abzunehmen, in der Hoffnung, dadurch ihre Cellulite zu reduzieren. Ist es aber überhaupt möglich?

Die Antwort ist “Ja” und “Nein”…

Wenn du etwas mehr auf den Hüften hast, als du gern hättest, dann werden folgende Infos für dich interessant sein.

Warum kann abnehmen helfen?

Die Cellulite Dellen entstehen meist dort, wo die Hautfasern an der Haut mit den dadrunter liegenden Muskeln verbunden sind. Wenn man nun zunimmt, wird das Fettgewebe immer größer – nicht aber die Hautfasern. Das kann dazu führen, dass die Dellen bei etwas übergewichtigen Frauen größer werden, als bei schlankeren Frauen. (Über diese reden wir morgen aber auch noch…)

Und logischerweise lässt sich dieser Cellulite-verstärkende Effekt von zusätzlichem Fett wieder rückgängig machen, indem man wieder abnimmt.

Die Antwort auf die Frage, ob abnehmen gegen Cellulite helfen kann, ist also ein ziemlich eindeutiges “Ja”.


Werbung

Aber nur bedingt…

Ab einem gewissen Grad wird es Cellulite-technisch nicht mehr helfen, noch mehr abzunehmen, weil die zwei wichtigsten Ursachen für Cellulite durch reines abnehmen nicht beseitigt werden: atrophierte Muskelschichten unter der Haut an den Problemzonen und schwaches Bindegewebe.

Dies sind aber schlechte und gute Nachrichten zugleich. Man kann nämlich alles kombinieren und den Effekt verstärken.

Wie kann man den positiven Effekt verstärken?

Wenn man also etwas Übergewicht hat und durch das Abnehmen das Aussehen der Cellulite verringern will, dann kann man den Effekt erstens dadurch verstärken, dass man sich gleichzeitig um die Straffung und Festigung des Bindegewebes kümmert.

Zweitens aber kann man gleichzeitig dafür sorgen, dass die Muskeln an den Problemzonen größer werden, indem man diese trainiert. Hier kann man sowohl die klassischen Übungen nehmen, welche für mehr “Muskelmasse” sorgen sollen, als auch die zielgerichteten Anti-Cellulite Übungen für die relevanten Muskelunterschichten.

Alles in allem wird so eine Muskelstraffung und Vergrößerung dafür sorgen, dass die Muskeln mehr gegen die Haut nach außen drücken und so die Dellen kleiner bis unsichtbar machen. (Diesen Effekt kann man manchmal beobachten, wenn man die Muskeln an den Problemzonen nach dem Training anspannt.)

Mit dem Abnehmen sollte man allerdings nicht übertreiben:

Zu schnelles Abnehmen kann Cellulite verschlimmern

Wenn man zu schnell abnimmt, kann man manchmal eher das Gegenteil von dem erreichen, was erreichen wollte.

Sehr schnelles Abnehmen (z.B. 10kg in einer Woche) ist meistens nur durch ungesunde Diäten möglich, bei denen man maximal auf Kohlenhydrate und Fette verzichtet und sich überhaupt abhungert.

(Sowas kann nicht gesund sein. Und muss auch nicht sein. Später werde ich dir erzählen, wie ich es geschafft habe, auf gesunde Weise abzunehmen, ohne es zu überstürzen…)

Werbung

Und da Cellulite durch schwaches Bindegewebe begünstigt ist, kann eine ungesunde Diät diese verstärken. Du hast sicherlich auch schon mal Frauen gesehen, die durch solche Diäten abnehmen und wie ihre Haut aussieht. Sie bekommen nicht genug Nährstoffe, der Körper funktioniert suboptimal, sie sind ständig müde und die Haut im Gesicht zeigt es deutlich. Am ganzen Körper sieht die Haut dann meist ungesund und trocken aus.

Deswegen ist es wichtig, hier nichts zu überstürzen. Lieber langsamer abnehmen, dafür aber sich weniger quälen müssen und ein besseres Endergebnis haben.

Ok, fassen wir dann mal zusammen

Abnehmen für weniger Cellulite macht also dann Sinn, wenn man leicht oder stark übergewichtig ist. Um den Effekt zu verstärken, kann man die Unterkörpermuskeln trainieren: mit klassischen Übungen für mehr Muskelmasse und mit den spezifischen Anti-Cellulite Übungen für die Dellenreduktion.

Das Abnehmen sollte langsam angegangen werden, weil man sonst das gegenteilige Ergebnis bekommt.

Für optimale Ergebnisse bietet sich noch die zusätzliche Straffung des Bindegewebes an!

Frühere Artikel:

  1. Bindegewebe stärken für weniger Cellulite

 


 

Bildrechte: 45945775 @ dollarphotoclub.com