Trockenbürsten gegen Cellulite! Anti-Cellulite Bürste Anleitung

bigstock-Leg-Cosmetic-44281864

Hier ist etwas sehr effektives, was du machen kannst und ich schlage vor, dass du es so schnell wie möglich ausprobierst:

Täglich Trockenbürsten gegen Cellulite!

Ich weiß, es hört sich nicht gerade schonend an… aber es ist bringt mehr als man denkt.

Wenn man sich umhört, bekommt man oft zu hören, dass man nach Trockenbürsten „überraschender Weise“ weniger Cellulite am Po, den Oberschenkeln und Hüften sieht – von Frauen, die Cellulite Reduktion eigentlich nicht als Ziel hatten hatten.

Übrigens ist es eine der Lieblingsprozeduren von Kate Moss, Miranda Kerr und Molly Sims!

Und ja – nicht ohne Grund wird es in jedem Spa neben allen anderen Prozeduren angeboten. Spa-Profis und Enthusiasten schwören darauf und meine Wenigkeit kann die Wirkung von Trockenbürsten bestätigen – ich mache es fleißig jeden Tag vor dem Duschen morgens!

Vorteile von Trockenbürsten

  • Reduktion von Cellulite
  • Peelingfunktion: Abtragen abgestorbener Hautzellen
  • Verbesserung des Immunsystems
  • Blutflußanregend an der Hautoberfläche
  • Entschlackung der Haut
  • Öffnet und reinigt versopfte Poren

Wie Trockenbürsten Cellulite reduziert

Trockenbürsten wirkt zunächst wie ein Peeling, wobei die abgestorbenen Hautzellen abgetragen werden. Dadurch wird die Zellerneuerung angeregt und die Haut kann besser atmen. Die oberste Hautschicht fühlt sich schon nach dem ersten Bürstdurchlauf glatter und praller an.

Der Cellulite reduzierende Effekt ist zum Teil schon direkt sichtbar, was höchstwahrscheinlich mit dem angeregten Blutfluss zusammenhängt.

Langfristig ist das Trockenbürsten aber eine immense Hilfe für das Lymphsystem, was die Toxine und Abfallprodukte aus dem Körper schaffen muss. Und ja, genau wie bei der Lymphdrainage werden die angestauten Wasserablagerungen, die die Hautoberfläche uneben machen können, in die Lymphen geleitet, sodass die Haut glatter wird.

Der Lymphfluss findet in deinem Körper zwar auch ohne das Bürsten täglich statt, aber es verstärkt diesen um ein Vielfaches, was den Sitzer-Lifestyle zumindest teilweise ausgleichen soll.

Trockenbürsten hat also einen ähnlichen Cellulite-reduzierenden Effekt wie bei der Lymphdrainage, nur mit dem Bonus des Peeling-Effekts.

Wie man trocken bürstet

Dazu benötigst du eine einfache Massagebürste mit Naturborsten. Du kannst so eine Bürste bei DM bekommen oder hol dir einfach diese Bürste bei Amazon: Premium Körperbürste Buchenholz Naturborsten (Komplett Mit Duschhandschuh Reisebeutel). Um die Haut zu bürsten, beginne an den Füßen und bürste die Beine in langen, leichten flotten Bewegungen nach oben. So verfährst du dann auch mit den anderen Körperteilen. Hier ein Paar Details:

  • Immer nur vor dem Duschen die Haut bürsten, solange sie noch trocken ist.
  • Da es den Kreislauf anregt, besser morgens bürsten, weil man ansonsten Probleme beim Einschlafen bekommen kann.So kann man den Effekt zum Aufwachen nutzen:)
  • Alle Hautbürstbewegungen sollten in Richtung des Herzens erfolgen, um den Transport von Blut und den Lymphfluss anzuregen. Wenn man vom Herz weg bürstest, versetzt man die Venen unter Druck.
  • Am Anfang kann sich das Hautbürsten etwas ungewöhnlich anfühlen, weil die Bürste sich schon etwas grob anfühlt. Aber nachdem man es 2-3 Mal gemacht hat, gewöhnt man sich daran.
  • Los geht’s: beginne an den Füßen und arbeite dich nach oben mit flotten Bewegungen.
  • Bürste in Kreisbewegungen um die Knie
  • Danach kommt der Po und die Oberschenkel
  • Bürste deinen Torso an den Seiten und den unteren Rücken in Richtung Herz
  • Bürste dann den Bauch im Uhrzeigersinn um deinen Bauchnabel herum
  • Danach kommen die Hände und die Arme – beginne also mit den Händen und bürste in Richtung deiner Schultern.
  • Bürste dann vom oberen Rücken über deine Schultern nach vorn
  • Dann in kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn um die Brüste (nicht die Brüste und Nippel selbst bürsten – ouch!)
  • Bürste NICHT über Verletzungen, Wunden, Blaucflecken usw.
  • Und bürste natürlich nicht das Gesicht. Die Bürste ist viel zu grob für die sanfte Haut im Gesicht. Wenn du die Gesichtshaut aber auch auf ähnliche Weise bürsten möchtest (was eine super Idee ist!), kannst du extra dafür gemachte Bürsten benutzen
  • Das ganze dauert 5-15 Minuten. In der Woche bin ich meist nach 5 Minuten fertig, und am Wochenende nehme ich mir mindestens einmal ca.15 Minuten dafür Zeit
  • Nach dem Trockenbürsten kann man duschen

Erste Veränderungen wird man schon nach ca. 3 Tagen sehen, aber der Langzeiteffekt kommt nach 2-3 Wochen. Die Haut wird täglich besser durchblutet und wird insgesamt weniger trocken. Das merkt man unter anderem auch daran, dass man weniger Lotion braucht!

Ich mache Trockenbürsten schon seit knapp einem Jahr jeden Tag und darauf will ich nicht mehr verzichten morgens. Absolut empfehlenswert.

Mache es also zu deiner Mini-Mission, für die nächsten Tage, dir eine passende Bürste zu besorgen und das auch auszuprobieren und deiner Haut täglich mehr Durchblutung und Lymphfluss zu schenken, sie wird dir dafür danken! Massagebürste bei Amazon bestellen>>

Ich hoffe du fandst das nützlich.

-Nadine

Kostenloser Ratgeber zur Bekämpfung von Cellulite

Hier noch ein Video über’s Trockenbürsten:

Weitere Links:

Entgiftung durch Trockenbürsten

Bildrechte:

Leg-Cosmetic-44281864@Bigstockphoto