Wie kann man Cellulite dauerhaft entfernen lassen? Kosten?

Frauen die sich herkömmlichen Cellulite Behandlungen unterziehen sind oft enttäuscht, weil die Ergebnisse nur von kurzer Dauer sind. Heute zeige ich dir die einzige Methode, die ich unterstütze und die deine Dellen wirklich dauerhaft entfernen kann, und zwar schnell.

Wie kann man Cellulite dauerhaft entfernen? Die modernste Behandlungsmethode zum dauerhaften Entfernen von Cellulite heißt Cellfina®. Bei dieser OP werden die verkürzten Bindegewebsstränge, die die Haut nach unten ziehen und Dellen verursachen, vom Arzt mithilfe einer Mikro-Klinge gelöst und die Haut kann sich ebnen. Eine Sitzung reicht. Kosten: ab 2000 €.

Hier sind ein Paar Vorher-Nachher Photos einer 28 Jahre alten Frau (es ist kein Photoshop) :

Erste Ergebnisse bereits nach 3 Tagen, das Hautbild verbessert sich mit der Zeit aber noch weiter. (c) Cellfina

Ein Bild spricht Tausend Worte, nicht? 

Du fragst dich jetzt aber bestimmt, ob dir die Cellulite-freie Haut so wichtig ist, dass du diese Behandlung machst. Darum erzähle ich dir kurz, was bei der Behandlung genau gemacht wird und ob es Risiken gibt.

Wie genau wird dabei die Cellulite entfernt?

Ziel: verkürzte Bindegewebsstränge lösen

Wie du unten auf dem Bild erkennen kannst, wird Cellulite durch Bindegewebsstränge verursacht, die die Haut mit dem darunter liegenden Gewebe verbinden.

Wenn sich diese Bindegewebsstränge zusammenziehen und verhärten, ziehen sie die Haut nach unten und es bilden sich Dellen auf der Hautoberfläche.

Arzt markiert alle zu entfernenden Dellen

Die Behandlung beginnt in der Regel damit, dass die zu entfernenden Dellen vom Arzt markiert werden.

Dann wird das Gewebe mittels Vakuum angehoben und fixiert. Das erlaubt eine mehrlöchrige feine Nadel einzuführen, die eine betäubende Lösung im Gewebe verteilt.

Durch die gleichmäßige Verteilung des Lokalanästhetikums wird für maximalen Komfort der Patientin gesorgt.

Lösen der Bindegewebsstränge mit einer Mikroklinge

Dann wird das Gewebe wieder mit demselben Vakuum-Handstück fixiert und eine Mikroklinge eingeführt.

Da das Gewebe mithilfe des Vakuum-Handstücks fixiert ist, kann der Arzt mit der Mikroklinge an den vorher markierten Stellen die Bindegewebsstränge präzise ansteuern und lösen.

Und so werden dann Delle für Delle die Bindegewebsstränge gelöst, sodass die Haut sich nun ebnen kann.

Das schöne bei diesem Verfahren ist, dass gezielt die Ursache von Cellulite entfernt wird: die verkürzten Bindegewebsstränge. Und diese bilden sich auch nicht wieder zurück, sodass die Ergebnisse wahrhaft dauerhaft sind. 

Blaue Flecken sind normal in den ersten Wochen

Nach 1-2 Stunden ist der Eingriff meist vorbei. Die Patientin muss meist eine Kompressionshose tragen, um die Haut an den behandelten Stellen zu schützen und kann sofort wieder nach Hause.

Unumgänglich aber harmlos sind die blauen Flecken an den behandelten Stellen. Diese sind völlig normal und bilden sich nach 2-3 Wochen vollständig zurück.

Kaum Risiken

Die Cellfina Methode ist minimal invasiv und darum sehr risikoarm. Nach der Behandlung kann es zu einigen Diskomfort-Nebenwirkungen kommen wie erhöhte Druckempfindlichkeit, Blaue Flecken usw. 

Diese verschwinden aber meist schon nach wenigen Tagen.

Hohe Zufriedenheitsquote

Das Verfahren ist relativ neu, doch aufgrund der hohen Effektivität haben es schon Tausende Frauen weltweit angewendet und so bei sich die Cellulite dauerhaft entfernen lassen können. 

Die Erfolgs- und Zufriedenheitsquote liegt bei ca. 93%, auch 3 Jahre nach Behandlung. Das ist echt erstaunlich, ich bin selbst total begeistert!

Das Endergebnis hängt vom Arzt ab

Das Endergebnis kann nur so gut sein wie dein Arzt Erfahrung und Geschick hat. Es gibt ein Paar Horrorstories, bei denen man ein schlechtes Endergebnis hätte vermeiden können, wenn man einfach bei ersten No-Go Zeichen den Arzt gewechselt hätte.

Denk dran, ein guter Arzt wird:

  • keine Fragen offen lassen,
  • er wird dich bei der Entscheidung nicht drängen,
  • er wird selbst oder auf Anfrage die Vorher-Nachher Bilder seiner bisherigen Kundinnen zeigen,
  • und er wird nicht davor scheuen, dir die genauen Zahlen zu seiner Zufriedenheitsquote zu nennen. Hier sind ein Paar mögliche Fragen: “Wie viele Kundinnen kamen bislang zurück mit Komplikationen oder Beschwerden?” oder “Welcher Prozentsatz der Kundinnen sind 100% zufrieden mit der Behandlung?” oder “Wieviele Patientinnen haben die OP bereits gemacht bei Ihnen?”. Wenn er keine Antworten zurückhält, ist es ein gutes Zeichen!

Kosten

Die Kosten der Cellulite Entfernung mithilfe des Cellfina® Systems bewegen sich zwischen 2.000 und 4.000 EUR. Der Durchschnitt liegt laut dem Online Magazine “realself” bei 3513 EUR.

Normalerweise wird beim Beratungsgespräch mit dem Arzt ein unverbindlicher Kostenvoranschlag erstellt.

Faktoren, die den Endpreis beeinflussen:

  1. Die Anzahl der zu entfernenden Dellen. Je mehr Dellen entfernt werden, desto höher der Preis.
  2. Art der Anästhesie. Lokalanästhesie oder Vollnarkose? Die Operation ist minimal invasiv und eine lokale Anästhesie reicht völlig aus. Wenn die Patientin es wünscht, kann die Behandlung auch unter Vollnarkose stattfinden, die dann auch mehr kostet.
  3. Erfahrung und Expertness deines Arztes. Die Ärzte mit der meisten Erfahrung und Geschick kosten etwas mehr als “Anfänger”. Jedoch empfiehlt es sich hier nicht am falschen Ende zu sparen, schließlich hat man das Ergebnis dann ein Leben lang.

Versteckte Kosten braucht man hier nicht fürchten.

Ärzte, die sich so etwas erlauben und die Kosten nicht im Vorfeld transparent klären, bekommen schlechte Reviews und überleben nicht auf diesem Markt mit viel Wettbewerb.

Gibt es andere Behandlungen, die die Dellen entfernen können?

Behandlungen die kurzfristig Cellulite reduzieren – ja. Dauerhaft entfernen – nein. Cellfina ist wirklich die einzige Methode die das kann.

Die einzige vergleichbare Behandlung ist Cellulaze, bei dieser werden auch Bindegewebsstränge durchtrennt, jedoch mit einem Laser und nicht mit einer Mikroklinge. 

Alle anderen Behandlungen entfernen in dem Sinne die Dellen nicht, sie reduzieren nur das Ausmaß der Cellulite, für kurze Zeit.

Hier ist ein kurzer Überblick über die Behandlungen und was sie machen:

  • Cellfina: Durchtrennung der Bindegewebsstränge, die die Dellen verursachen, mit einer Mikroklinge, damit die Haut sich ebnen kann. Kosten ab 2000€
  • Cellulaze: Durchtrennung der Bindegewebsstränge, die die Dellen verursachen, jedoch mit einem Laser. Nachteil: weniger verbreitet und teuerer. Kosten ab 3000€.
  • Fettabsaugung: Nachdem das Fett abgesaugt ist, ist weniger Fettgewebe vorhanden, sodass die Dellen weniger ausgeprägt sind. Weil die verkürzten Bindegewebgsstränge jedoch bestehen bleiben, bleiben auch die Dellen und werden wieder größer sobald man etwas zunimmt. Das Verfahren ist allerdings auch ziemlich aggressiv und kann Verformungen der Haut nach sich ziehen. Mit großer Vorsicht zu genießen.
  • Ultraschall: hierbei werden die Zellen im Fettgewebe zum Schwingen gebracht, sodass sie aufgehen und abtransportiert werden können. Resultat soll verringertes Fettgewebe sein und auf Dauer festeres Bindegewebe, da die Schwingungen zusätzlich für bessere Durchblutung und Kollagebildung sorgen sollen. Die Vielzahl der zufriedenen Anwenderinnen gibt mir kein Recht mich komplett dagegen auszusprechen. Ultraschall scheint bei Cellulite Verwendung zu finden.
  • Lymphdrainage: Lymphdrainage sorgt für den Abtransport der überschüssigen Wasserablagerungen bei den betroffenen Frauen. Dadurch ist die Cellulite oft deutlich verringert, jedoch nicht dauerhaft, sodass die Sitzungen immer wieder gemacht werden müssen.
  • Velashape I,II,III und Velasmooth: Velashape und Velasmooth sind im Grunde dieselben Verfahren, unterscheiden sich nur in der Intensität. Velashape vereint Radiowellen, Infrarotstrahlung, manuelle Massage und Vakuummassage in einem Gerät vereint, und kann das Fett-Gewebe durch die Einwirkung so verändern, dass die Dellen weniger ausgeprägt sind. Großer Beliebtheit erfreut sich die Methode jedoch nicht, weil die Ergebnisse gering ausfallen, und das auch noch nur für kurze Zeit. Als einfache Massage aber sehr zu empfehlen 😉 (Khm khm. Ironie.)

Die Beschreibungen weiterer Verfahren wie Bodywrapping, Mesotherapie, Endermologie, LPG Lipomassage, Schröpfen, Kältetherapie usw. erspare ich mir hier, weil sie alle ähnlich funktionieren.

Sie streben alle an, das Fettgewebe zu verringern, um die Ausgeprägtheit der Dellen zu reduzieren. Einige von diesen versuchen das Bindegewebe zu stärken.

Sie alle entfernen aber nicht die Ursache von Cellulite: die verkürzten, verhärteten Bindegewebsfasern, die die Haut nach unten ziehen, sodass sich Dellen bilden.

Verwandte Fragen:

Wie kann man Cellulite am Bauch und Oberarmen entfernen? Die unebene Haut am Bauch und an Oberarmen ist keine “Cellulite” im klassischen Sinne, sondern eine Erschlaffung der Haut. Sie ist also nicht durch die verkürzten Bindegewebsfasern verursacht, sondern durch schwaches Bindegewebe, und lässt sich mit Cellfina nicht behandeln. Es gibt allerdings Wege, das Bindegewebe zu festigen oder chirurgisch zu straffen mithilfe einer Bauchdecken- und Oberarmstraffung. Dabei werden unter Vollnarkose Hautschnitte gemacht und unerwünschtes Haut- und Unterhautgewebe entfernt. Danach werden die Hautschnitte wieder vernäht und die Haut ist gestrafft.

Kann man Cellulite mit Hausmitteln entfernen? Hausmittel können nur kurzfristig das Ausmaß der Cellulite verringern, sie entfernen aber nicht die Ursache der Cellulite-Dellen: verkürzte Bindegewebsstränge. Andererseits können sie dabei helfen das Bindegewebe fester zu machen, sodass die Dellen weniger ausgeprägt erscheinen.

Gibt es Übungen, die Cellulite entfernen? Die Ursache der Dellen sind die verkürzten Bindegewebsstränge. Darum kann man mit gezielten Übungen die oft atrophierten unter der Haut liegenden Muskelschichten stimulieren und stärken, sodass die Dellen weniger ausgeprägt erscheinen. Dieser Weg erfordert viel Fleiß, aber lohnt sich, hier sind ein Paar Erfolgsstories von Frauen, die mithilfe der Anti-Cellulite Übungen aus dem Joey Atlas Programm “Nacked Beauty / Symulast” sichtbare Erfolge erzielt haben.

Ist Laser eine effektive Methode zur Entfernung der Cellulite? Ähnlich wie Cellfina arbeitet auch die Cellulaze-Methode mit den Bindegewebssträngen, die die Dellen verursachen. Im Gegensatz zu Cellfina werden hierbei die Fasern aber mit einem Laser entfernt, sodass die darüberliegende Haut sich wieder glätten kann. Die Cellulaze Behandlung ist allerdings teuerer.

Bild: https://www.juvly.com/cellfina/ 
(c) Can Stock Photo / sandyche

Nadine

Ich bin Nadine und hab diese Webseite für euch erstellt, weitere Infos über mich und meine Cellulite loswerden Geschichte kannst du hier lesen.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

Wir nutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf "Akzeptieren" klickst. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Du kannst die Cookies immer wieder aktivieren und deaktivieren, das kannst du hier tun.

Schließen