• Home >>

Wie du es schaffst, dich gesund zu ernähren

Hi!

Ich hoffe, dass du gesund und munter bist. Ich freue mich sehr über den Fortschritt, den du auf deiner Fitness- oder Abnehmreise bereits gemacht hast. Erzähl mir bitte mehr von deinem persönlichen Erfolg in den Kommentaren!

Das heutige Thema dreht sich um einen wichtigen Faktor, der einen riesigen Einfluss auf dein allgemeines Fitnesslevel und Lebensstil nimmt: deine Ernährung!

Was ist „Ernährung?“

Das Wort „Ernährung“ bedeutet „eine Sammlung an Lebensmitteln, die eine Person regelmäßig zu sich nimmt.“


Werbung

Jeder Mensch verfolgt eine bestimmte Ernährung. Falls du jemanden kennst, der an sechs Tagen der Woche Kartoffeln mit Käse oder Cheeseburger isst, dann wird dies ebenfalls als Ernährung angesehen (zugegeben, eine sehr ungesunde).

Wenn du abnehmen und deinen Körper straffen willst, dann solltest du die Zusammensetzung deiner aktuellen Ernährungsweise analysieren, um zu ermitteln, wie viele Kalorien du pro Tag zu dir nimmst. Deine aktuelle Ernährungsweise zu analysieren kann dir auch aufzeigen, ob du genügend notwendige Nährstoffe, Wasser und Ballaststoffe zu dir nimmst.

Was ist eine hochwertige Ernährung?

Eine hochwertige Ernährung versorgt dich mit einer ausgewogenen Menge an Makro- und Mikronährstoffen. Hier ist eine kurze Zusammenfassung aller Nährstoffe, die der Körper zum Funktionieren benötigt:

Makronährstoffe

  1. Protein – Protein repariert und baut Muskelgewebe auf. Menschen, die viel Ausdauer- oder Krafttraining durchführen, benötigen ausreichend Protein, um Muskelmasse aufzubauen.

Sowohl männliche als auch weibliche Bodybuilder konsumieren große Mengen an proteinhaltigen Lebensmitteln, um zu gewährleisten, dass Fettreserven auf einem Minimum gehalten und der Muskelumfang und die Kraft beibehalten werden.

  1. Kohlenhydrate – Kohlenhydrate sind der Kraftstoff des Körpers. Unsere Körper wandeln Kohlenhydrate in Glukose um, eine brauchbare Art von Zucker. Der Körper kann Glukose auch in den Muskeln speichern.

Sobald Glukose in den Muskeln gespeichert wird, wird es in das sogenannte Glykogen umgewandelt.

Es ist schwieriger Gewicht zu verlieren, wenn du Kohlenhydrate aus deinem Speiseplan streichst, da der Körper Kohlenhydrate als primäre Energiequelle benötigt.

  1. Fett – Fett erfüllt viele wichtige Funktionen im Körper, einschließlich Vitaminabsorption, Transport und Speicherung.

Außerdem kreiert es eine Polsterung um die Muskeln und dient somit als Stoßdämpfer. Fett verbessert auch die Temperaturregulierung und verhindert, dass zu viel Hitze den Körper verlässt, besonders bei kaltem Wetter.

Ein Kalorienüberschuss wird in unseren Fettzellen gespeichert. Wenn wir abnehmen, dann „verbrennen“ wir keine Fettzellen. Die Fettzellen werden lediglich kleiner, da das übermäßige Fett durch Training oder andere körperliche Aktivitäten schmilzt.

Werbung

  1. Wasser – Seinen Körper mit genügend Flüssigkeit zu versorgen ist einfach! Alles was du benötigst ist pures Wasser. Meine persönliche Regel, um genügend zu trinken, ist einfach zu merken. Wenn du Durst hast, dann greife in 99% der Fälle auf Wasser zurück.

Wenn du ein Limonadentrinker bist, dann versuche deinen täglichen Verzehr auf 1 bis 2 Gläser pro Tag zu reduzieren.

Ersetze den Rest mit Wasser und bald wirst du dich voller Energie fühlen, da dein Körper nun nicht mehr unter dem konstanten Einfluss von Diuretika steht, welches in Limonade verwendet wird.

  1. Ballaststoffe – Ballaststoffe spielen eine entscheidende Rolle, um die kardiovaskuläre- und Verdauungsgesundheit beizubehalten.

Ballaststoffe haben die Fähigkeit einige Lipide, oder „schlechtes Cholesterin“ zu blockieren, damit diese nicht vom Körper absorbiert werden.

Unlösliche Ballaststoffe auf der anderen Seite (Ballaststoffe, die nicht vom Körper verdaut werden können), fungieren als Reinigungsmaschine im Dickdarm und helfen dabei, den Dickdarm mühelos zu reinigen.

Mikronährstoffe

  1. Vitamine – Vitamine werden vom Körper genutzt, um normales Wachstum und Entwicklung beizubehalten. Vitamine unterstützen große und kleine Körperfunktionen, wie das Sehvermögen oder das Hautwachstum. Vitaminmangel kann gesundheitliche Probleme, wie Skorbut, herbeiführen.
  2. Mineralien – Mineralien sind anorganische Substanzen aus der Nahrung, die wir zu uns nehmen. Der Körper kann von sich aus keine Mineralien produzieren.

Stelle sicher, dass du genügend Mineralien mit deiner Nahrung aufnimmst. Essenzielle Mineralien sind Kalzium, Eisen, Kalium und Zink. Mineralien kommen in Fleisch, Gemüse und Früchten vor.

Woher weißt du, ob du genügend Nährstoffe zu dir nimmst?

Abzunehmen heißt nicht, auf etwas verzichten zu müssen. Gewichtsabnahme kommt sogar auf natürlichem Weg, wenn du deine Ernährung umstellst und mehr der besten Lebensmittel des Planeten, wie Bohnen, Hülsenfrüchte, grünes Gemüse, Kreuzblütiges Gemüse etc. zu dir nimmst.


Werbung

Superfoods, wie Spinat und Brokkoli, versorgen dich mit einer geringen Menge an Kalorien und so wäre es schwierig, sich zu „überessen“, wenn deine Ernährung aus mindestens 85% gesunden und vollwertigen Lebensmitteln besteht. Normalerweise sind es die nährstoffarmen Lebensmittel, wie Schokoriegel und Hamburger, die für die Kalorienbomben auf dem Ernährungsplan verantwortlich sind.

Achte darauf, was du isst (auch wenn es nur ein Snack ist) und vielleicht findest du die Lebensmittel, die dich zunehmen lassen!

Wir nutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf "Akzeptieren" klickst. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Du kannst die Cookies immer wieder aktivieren und deaktivieren, das kannst du hier tun.

Schließen