Hämorrhoiden – Was sind die Symptome?

Hämorrhoiden
Hämorrhoiden bzw. Hämorrhoidalleiden können sich von leichtem Juckreiz bis hin zum schmerzhaften Blutgerinnsel ausweiten. Sie werden von Medizinern in mehre Schweregrade eingestuft. Dieser Artikel zeigt dir die unterschiedlichen Symptome auf und erläutert die verschiedenen Schweregrade. Wenn du nach einer guten Lösung gegen Hämorroiden suchst, dann lies dir diesen Erfahrungsbericht zur Jan Huber 3 Schritt Methode, sie ist sehr beliebt momentan.

Inhalt

Vorwort
Symptome bei vergrößerten Hämorrhoiden
Die unterschiedlichen Schweregrade
Schlusswort

Vorwort

Hämorrhoiden sind ein ganz natürlicher (und wichtiger) Teil der Afterregion und haben im Normalzustand nicht den geringsten Krankheitswert. Es sind innenliegende Gefäßpolster, die ringförmig angelegt sind, und im After als wasserdichter Verschluss dienen. Ohne Hämorrhoiden würde ständig Flüssigkeit, Sekret oder Stuhl aus dem After austreten.

Diese Blutgefäße können sich von innen heraus unter starker Belastung erweitern und vergrößern. Das kann unangenehme bis schmerzhafte Symptome hervorrufen. Ist das der Fall, spricht man von einem Hämorrhoidalleiden. Ausgelöst wird es zumeist durch zu starkes Pressen beim Stuhlgang (beispielsweise bei Blähungen oder Verstopfung). Bei Wiederholung verschlimmert sich der Zustand immer weiter. Besonders in den Anfangsstadien können unterschiedliche Hämorrhoiden Hausmittel helfen, aber der Arzt sollte so bald wie möglich konsultiert werden.

Symptome bei vergrößerten Hämorrhoiden

Die Symptome können je nach Schweregrad unterschiedlich ausfallen. Leichte innere Hämorrhoidalleiden bleiben oft unbemerkt oder machen sich nur durch Juckreiz im After bzw. durch geringe Blutungen bemerkbar. In schweren Fällen können die vergrößerten Hämorrhoiden sogar aus dem After austreten und eingeklemmt werden, was für die Betroffenen ganz besonders schmerzhaft ist.

Bei einem Verdacht sollte daher unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Juckreiz, Stechen und Brennen im After
Die abgesonderten Sekrete können die besonders empfindliche innerliche Haut im After reizen, und als Folge Juckreiz, sowie unangenehme Entzündungen hervorrufen. Bei zu starker Reizung kann auch ein Ekzem entstehen.

Stuhlschmieren
Es kann passieren, dass das ringförmige Gefäßpolster den After nicht mehr richtig dicht verschließt. Das ist vor allem ab Schweregrad III häufig der Fall. So kann es immer wieder vorkommen, dass sich kleine Mengen an Flüssigkeit, Sekret oder Stuhl in der Unterwäsche der Betroffenen absondern.

Fremdkörpergefühl
Bei Betroffenen mit hohen Schweregraden können die Hämorrhoiden sich in Richtung After ausweiten oder sogar durch diesen hindurchschieben. Ein dauerhaftes Druck­- und Fremdkörpergefühl ist die Folge. Die Betroffenen haben das Gefühl, ständig auf Toilette zu müssen. Es kann bei Schweregrad III erforderlich sein, die hervorgetretenen Hämorrhoiden wieder zurück in den Darm zu schieben.

Blutungen
Durch die sehr hohe Belastung können die Gefäßpolster leicht reißen und minimale Blutungen verursachen. Meistens ist es ein hellroter Fleck auf dem Toilettenpapier oder nur ein wenig Blut im Stuhl. Die Blutungen können allerdings in unterschiedlicher Stärke und Häufigkeit auftreten.

Schmerzen
Je nach Schweregrad kann es zu Schmerzen kommen. Schmerzen können beispielsweise durch eine Entzündung im After oder durch ein Ekzem entstehen. Im schlimmsten Fall können die Hämorrhoiden eingequetscht und von der Durchblutung abgeschnitten werden, sodass eine Thrombose entsteht. Das ist sehr schmerzhaft.

Die unterschiedlichen Schweregrade

Es gibt vier unterschiedliche Schweregrade. Grundsätzlich kann es leicht zu einer Verschlimmerung kommen, wenn (wie beispielsweise im Falle einer Verstopfung) immer weiter stark gepresst wird. Jeder Druck ist unbedingt zu vermeiden.

Schweregrad I
Der erste Grad verläuft in der Regel schmerzlos. Es kann eventuell zu Juckreiz im After kommen, oder helles Blut in geringer Menge austreten. Oft bemerken die Betroffenen diesen Schweregrad nicht einmal.

Schweregrad II
Zu den Symptomen des 1. Grades kommen bei Grad 2 Schmerzen und ein Fremdkörpergefühl hinzu. Diese Phase ist für die Betroffenen deutlich unangenehm. Die Gefäßpolster können zeitweise auch vor die Afteröffnung treten. Allerspätestens jetzt sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Schweregrad III
Ab dem dritten Grad fallen die nun stark vergrößerten Gefäßpolster des 2. Grades endgültig ins Äussere vor die Afteröffnung und ziehen sich nicht mehr von selbst zurück. Sie müssen mit dem Finger zurück in den Darm geschoben werden. Zu den Symptomen der vorherigen Schweregrade kommt Stuhlschmieren hinzu.

Schweregrad IV
Die Hämorrhoiden lassen sich überhaupt nicht mehr zurück in den Darm schieben. Es kann vorkommen, dass sie eingeklemmt werden und es dadurch zu einer Thrombose in den Gefäßpolstern mit starker Schwellung, Schmerzen und Blutungen kommt. Wer sich dazu Bilder im Internet ansieht, sollte nicht in Panik geraten. Die Hämorrhoiden Behandlung ist glücklicherweise relativ unkompliziert.

Schlusswort

Hämorrhoidalleiden können sehr unangenehm werden und entstehen meistens durch zu hohen Druck bei Verstopfungen oder Blähungen. Diese können beispielsweise durch Krankheit, schlechte Ernährung oder einem Mangel an Flüssigkeit entstehen. Grundsätzlich sollte man nur dann auf Toilette gehen, wenn man auch wirklich muss.

Es ist außerdem wichtig, den Schweregrad nicht weiter zu verschlimmern. Auf keinen Fall darf weiter Druck ausgeübt werden. Verstopfungen lassen sich am besten durch Bewegung, viel Flüssigkeit und ausreichend Ballaststoffe (Gemüse und Obst) vorbeugen. Hier gibt es mehr Infos zur Vorbeugung der Hämorrhoiden.

Abschließend ist noch wichtig darauf hinzuweisen, dass es weitere Erkrankungen wie Geschlechtskrankheiten, Darmkrebs oder Ekzeme im After bzw. im Darm gibt, die ähnliche Symptome im Bereich des Afters hervorrufen können. Für eine korrekte Diagnose sollte daher immer ein Arzt aufgesucht werden. Das gilt vor allem für Frauen in der Schwangerschaft oder bei Kindern.

Hier noch ein Video mit Erklärungen:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Lies mehr über die Behandlung von Hämorrhoiden, oder welche Hausmittel wirklich helfen können.

Hämorrhoiden ­ Wie werden sie behandelt?
Hämorrhoiden ­ Welche Hausmittel helfen wirklich?

Bildrechte: 24705803@canstockphoto

Wir nutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf "Akzeptieren" klickst. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Du kannst die Cookies immer wieder aktivieren und deaktivieren, das kannst du hier tun.

Schließen