Hilft Joggen bei Cellulite oder verschlimmert es die Dellen?

 

Cellulite. Es ist ein Wort das viele Betroffene aufschrecken lässt. Die leidigen Dellen, meist an Oberschenkel und Po, vermiesen so manchen Frauen die Freude am Bikini.

Da die meisten Frauen irgendwann im Leben davon betroffen sind, haben auch so-genannte ‘Beauty Experten’ schnell auf die Nachfrage reagiert und eine unmenge an Produkten und Tipps auf den Markt gebracht, die bei der Linderung der Dellen helfen sollen.

Diese Produkte sind oft sehr teuer und ihre Wirksamkeit bleibt fragwürdig. Einer der häufigsten Tipps, der in so ziemlich jedes Budget passt, ist Sport!

Ärzte, Experten und Celebrities schwören im Kampf gegen Cellulite auf Sport. Doch welcher Sport ist der Richtige?

Joggen ist wohl eine der gängigen Sportarten, da man nichts braucht außer Platz im Freien oder ein Laufband. Es ist auch immer wieder Thema im Kampf gegen Cellulite. Hilft Joggen nun gegen Cellulite oder verschlimmert es sie?

Auf diese Frage wird in diesem Artikel, nach der Erörterung der Ursachen und generellen Mitteln zur Bekämpfung von Cellulite, noch genauer eingegangen. Um einen Weg zu finden die ungeliebten Dellen zu bekämpfen, muss man aber erst einmal wissen was diese verursacht.

Ursachen von Cellulite?

Es liegt auf der Hand, dass die Grundursache für Cellulite bekämpft werden muss, um diese los zu werden. Was verursacht also die unschönen Dellen? Und warum sind nur wir Frauen davon betroffen?

Cellulite sind Dellen in der Fettschicht zwischen Haut und Muskulatur. Das heisst, je mehr die Muskeln atrophiert sind und je mehr Fett zwischen Muskel und Haut, desto tiefer die Dellen.

Da Männer im Unterkörper von Natur aus eine stärker ausgeprägte Grundmuskulatur als Frauen haben, und in dieser Region auch generell weniger Fett anbauen, sind Sie auch nur in Sonderfällen von Cellulite betroffen.

Außerdem ist ihr Bindegewebe völlig anders als unseres – es ist viel straffer. Männer brauchen keine hohe Elastizität des Gewebes, da sie nicht schwanger werden müssen..!

Das bedeutet also, wenn wir unsere Oberschenkel und Po Muskelunterschichten mit zielgerichteten Übungen trainieren, sodass sie straffer werden und gegen die Haut nach außen drücken und gleichzeitig das überschüssige Fett verbrennen, dann wird Cellulite weniger.

Essentiell für dieses Unterfangen sind auch die Durchblutung und Entgiftung des Körpers, speziell an den Problemzonen, um die Haut wieder straff und jung erscheinen zu lassen.

Mittelchen gegen Cellulite?

Wie eben erwähnt, gibt es eine Vielzahl an Experten und Mitteln gegen Cellulite auf dem Markt. Doch was hilft wirklich? Einen umfangreichen Artikel habe ich dazu hier verfasst:

Viele Cremes und Massagen mögen zwar helfen, doch wie wir nun wissen, ist die Ursache der Cellulite unter der Haut.

Dort müssen wir also auch mit der Bekämpfung beginnen. Wer unter Cellulite leidet und gerne den einfach Ausweg nehmen möchte, das heisst Cremes und Massagen, ist an der falschen Adresse.

Diese mögen zwar kurzfristig das Hautbild verbessern, jedoch kann eine Creme keinen Muskel aufbauen und auch keine Fettschicht verbrennen.

Wer sich also den Gang zum Schönheitschirurgen für eine Fettabsaugung und Hautstraffung sparen möchte, der beginnt am besten sofort sich sportlich zu betätigen.

Joey Atlas zum Beispiel hat eine Reihe von gezielten Anti- Cellulite Bewegungen entwickelt, die die gewünschten Muskelschichten stimulieren und Cellulite direkt bekämpfen. Diese Übungen sind die Basis bei deiner Cellulite Bekämpfung.

Was nun aber mit Ausdauertraining? Das wird doch ständig empfohlen um die Fettverbrennung anzuregen! Kaum ein Ausdauersport ist so weit verbreitet wie Joggen. Darum nehmen wir diesen Sport nun genauer unter die Lupe.

Joggen und Cellulite – Mythen

Die unter uns, die sich schon länger mit dem Thema Cellulite beschäftigen, dürften von der Theorie gehört haben, dass Joggen das Erscheinungsbild von Cellulite noch zusätzlich verschlimmern soll.

Das ist, laut Theorie, darauf zurück zu führen, dass die Haut und das Gewebe durch den ständigen, harten Aufprall beim Joggen, geschwächt und ausgeleiert werden. Das soll zu einer Verschlimmerung der Dellen führen. Ist aber völlig falsch! Lies weiter unten..

Grundsätzlich kann man feststellen, dass Ausdauertraining generell nicht unbedingt primär zur Hautstraffung beiträgt, sondern eher zur Fettverbrennung.

Wie oben schon erwähnt, wird Cellulite verringert, wenn der Raum zwischen Muskel und Haut, in dem sich die Fettschicht befindet, verringert wird.

Das bedeutet also, Muskelaufbau. Da Ausdauertraining bekanntlich dem Muskelaufbau nur wenig beizutragen hat, wird es alleine nicht ausreichen um Cellulite zu bekämpfen, kann aber durchaus hilfreich sein!

Joggen als Ausdauertraining trägt also dazu bei, den Körper zu entgiften und die ganzen Schadstoffe, die das Hautbild verschlechtern können, auszuschwitzen.

Weiters wird durch die Bewegung die Durchblutung verbessert und die Muskulatur im Unterkörper wird auch trainiert.

Klingt gut soweit?

Um auf den Punkt zu kommen, wenn Jogging nicht richtig praktiziert wird, kann es, wie jede andere Sportart auch, Schäden verursachen.

Wenn man jedoch weiss wie, dann ist Joggen eine sehr gesunde Sportart die auch dabei helfen kann das Hautbild zu verbessern.

Wichtig ist zum Beispiel die Kleidung. Beim Laufen sollte man auf Hosen mit Kompressionstechnologie setzen, um ein mögliches Ausleiern der Haut auszuschließen.

Es hat sich jedoch meines Wissensstandes zufolge bis heute noch keine Frau beschwert, dass das Joggen die Cellulite verschlimmert, oder gar verursacht hätte.

Fitness Expertin Nina Winkler, zum Beispiel, sagt genau das Gegenteil sei der Fall. Sport kann im Kampf gegen die Dellen nur hilfreich sein.

Wenn man einen Blick auf professionelle Marathon Läuferinnen und ihre glatten, trainierten Beine wirft, verliert man schnell alle Zweifel an den Vorteilen des Joggens.

Ist jedoch eine Gewichtsabnahme das primäre Ziel, sollte man sich eher an HIIT Training als an Joggen halten.

Dies bestätigt auch Oscar Helm in seinem viel zitierten Artikel über Joggen auf healthyhappy.de .

Er erläutert darin 7 Gründe, warum Joggen zwar gut für die Gesundheit ist, sich aber nicht optimal zum Fettverbrennen eignet.

HIIT Training hat laut Oscar und anderen Experten einen viel höheren ‘Afterburn Effekt’ und verbrennt somit auch nach Fertigstellung der Workouts weiterhin Fett.

Auch Krafttraining kann Fett verbrennen und gleichzeitig Muskel aufbauen, um das Hautbild wieder straffer erscheinen zu lassen.

Daher ist eine Mischung aus Krafttraining (Muskelaufbau) und Ausdauertraining wohl am effektivsten.

Nadine

Ich bin Nadine und hab diese Webseite für euch erstellt, weitere Infos über mich und meine Cellulite loswerden Geschichte kannst du hier lesen.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: