• Home >>

Gehe deinen Weg zum Traumgewicht, Teil 1

(Erster Teil einer Serie)

Was sind die Vorteile von „Walking“?

Walking ist eine der besten Übungen für Menschen, denen es aufgrund von physischen Einschränkungen und gesundheitlichen Konditionen (wie Rheuma) nicht möglich ist, hochintensive Übungen durchzuführen.

Walking ist auch ideal für Anfänger, die ihr Basis-Fitnesslevel durch machbare und heitere Übungen verbessern möchten.

Regelmäßiges Walking bietet ausgezeichnete gesundheitliche Vorteile:

1. Verbesserung der Herzgesundheit – Walking hilft Kalorien und gespeichertes Fett zu verbrennen, während es dein LDL oder „schlechtes Cholesterin“ Level reduziert. Low Density Lipoproteine (LDL) werden mit einem erhöhten Risiko für koronare Herzerkrankungen, wie Arteriosklerose (Verhärtung der Arterien) und Bluthochdruck in Verbindung gebracht.


Werbung

Walking, wie jede andere Form von Sport, konnte außerdem nachweislich einen zu hohen Blutdruck mindern.

Hypertensive Menschen erleben dieses wunderbare Gefühl meist direkt nach dem Training. Wenn du bereits Medikamente gegen Bluthochdruck einnimmst und du leichte Sportübungen ausführen darfst, dann versuche Walking und schau, ob es dir gefällt.

2. Partner beim Gewichtsverlust – Regelmäßiges Walking verbessert deine Chancen die extra Kilos in einem Jahr loszuwerden, vorausgesetzt du kombinierst Walking mit Kalorienreduzierung und anderen leichten Übungen.

Walking wird als Aktivität für Kinder empfohlen, da es das Risiko von Fettleibigkeit in der Kindheit verringert. Fettleibigkeit bei Kindern kann schnell bis ins Erwachsenenalter überlaufen, also ist es schlau, früh mit Walking zu beginnen.

3. Knochengesundheit – Regelmäßiges Training im Allgemeinen verbessert die Knochendichte und –kraft. Chronische Knochenkrankheiten, wie Osteoporose, können durch Walking verbessert oder verhindert werden.

Frauen in ihren 40er Jahren sollten anfangen ihre Knochen vor Osteoporose im Alter zu schützen. Medizinische Studien zeigen, dass Sport, wie Walking, das Knochenprofil von Frauen, die bereits mit dieser Kondition diagnostiziert wurden, verbessert werden konnte, vorausgesetzt, dass das Training durch korrekte Ergänzungsmittel und eine ausgewogene Ernährung verstärkt wurde.

Werbung

4. Verbesserter Geist & verbessertes Gedächtnis – Sehr aktuelle medizinische Forschungen haben gezeigt, dass Sport nicht nur das Herz-Lungen-System, sondern auch das Nervensystem und Gehirn verbessert.

Wie profitiert das Gehirn von sportlicher Betätigung?

Walking hat eine Vielzahl an Vorteilen für die Gehirngesundheit, wie:

  • Verbesserte kognitive Funktion
  • Verbessertes Kurz- und Langzeitgedächtnis
  • Verbessertes kreatives Denken
  • Schnellere Erholung von geistiger Ermüdung
  • Bessere Stimmungsregulierung und Abnahme an chemischen Absonderungen, die zu Angst und Depressionen beitragen können

Sport ist deine „Glückspille“, die du genießen kannst, ohne Geld auszugeben!

5. Krebsvorsorge – Physische Aktivitäten, wie Walking, haben bei regelmäßiger Durchführung die Fähigkeit verschiedene Arten von tödlichen Krebsarten, wie Brustkrebs und Prostatakrebs abzuwehren.

Wie kann mir Walking helfen, Krebs vorzubeugen?

i. Niedrigerer Insulinspiegel – Sport reduziert die aktive Sekretion von Insulin im Körper. Es wird derzeit angenommen, dass Insulin ein chemisches Signal überträgt, das die Zellen anweist sich zu vermehren. Krebszellen sind normale Zellen, die sich in aggressive Einzelgänger verwandelt haben. Diese vermehren sich unkontrolliert, was Krebs in diversen Organen zur Folge hat.

ii. Niedrigerer Östrogenspiegel – Ein hoher Östrogenspiegel bei Frauen wurde mit dem beschleunigten Wachstum von Krebserkrankungen, wie Brustkrebs, Gebärmutterkrebs und Eierstockkrebs, in Verbindung gebracht. Sport senkt die Sekretion von freiem Östrogen im Blutstrom, das aktiv das Wachstum von Krebszellen bekämpft.

iii. Bessere Darmgesundheit – Sport hat einen positiven Einfluss auf unseren Stuhlgang. Er hilft Abfall schneller durch den Darm zu bewegen. Experten gehen davon aus, dass ein effizientes Verdauungssystem auch bedeutet, dass die Dauer der Aussetzung des Körpers mit Karzinogenen drastisch reduziert wird, die dann unser Risiko an Krebs, durch lebensmittelbedingte Toxine, zu erkranken, reduziert.


Werbung

iv. Weniger Entzündungen – Walking kann dabei helfen die Gewebeentzündungen zu reduzieren. Entzündungen sind die natürliche Antwort des Körpers auf Infektionen und Verletzungen. Entzündungen erhöhen die Temperatur eines bestimmten Körperbereiches, was dazu gedacht ist, das Wachstum von Krankheitserregern zu reduzieren.

Wenn jedoch die Entzündung immer wieder an einer Stelle auftritt, werden normale Zellen dazu genötigt sich schneller als sonst zu vermehren. Wenn dies geschieht können Fehler im genetischen Code der normalen Zellen auftreten. Diese genetischen Fehler können zu Krebs führen.

6. Stresslinderung – Stress demotiviert dich nicht nur dein Gewichtsverlustziel zu verfolgen – er beeinflusst jeden Teil deines Körpers, einschließlich deines Herzens und deiner Leber.

Walking kann helfen das Stresslevel, durch die Produktion von Endorphin, einem natürlichen Schmerzmittel, zu reduzieren. Sport wird im Allgemeinen als sicherer und natürlicher Weg empfohlen, um Stress bei Frauen und Männern zu bewältigen.

Wir nutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf "Akzeptieren" klickst. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Du kannst die Cookies immer wieder aktivieren und deaktivieren, das kannst du hier tun.

Schließen