Viel Wasser trinken gegen Cellulite – bringt das wirklich was?

Kann man Cellulite wegtrinken?


Werbung

Diesen Tipp kennen wir alle: “Viel Wasser trinken und Cellulite wird verschwinden”. Ist da was dran? Naja, so einfach ist leider das nicht. Was sich aber ganz sicher sagen lässt, ist, dass Cellulite von zu wenig oder zu viel Wasser trinken beeinflusst wird.

In heutigem Artikel erfährst du also, wie Wasser gegen Cellulite hilft und wie viel Wasser du trinken solltest, um deine Cellulite zu verbessern.

Warum hilft Wasser trinken gegen Cellulite?

Die Hauptaufgabe von Wasser ist es, gesunde Stoffe in den Körper hinein und ungesunde aus diesem heraus zu transportieren. Wasser hilft, Toxine und Schadstoffe aus dem Körper zu spülen. Und gerade diese können die Haut auch ungesund sowie unelastisch machen und so Cellulite verschlimmern. (Siehe dazu Bindegewebe stärken Cellulite).

Ein Speiseplan mit viel Zucker, Weißmehlprodukten, Kaffee, schwarzem Tee, Alkohol und vor allem Fast-Food begünstigt außerdem die Übersäuerung des Körpers – ein weiterer Grund für Cellulite. Dem kannst du entgegenwirken, indem du jeden Tag ausreichend Wasser trinkst.  “Ausreichend” bedeutet aber nicht zwingend, dass du 2-3-4 Wasser täglich trinken musst…

Wie viel Wasser trinken?

“Du musst jeden Tag 2-3 Liter Wasser trinken” – ob in der Werbung oder in einschlägigen Magazinen, diesen Rat hören wir immer wieder. Dabei handelt es sich hierbei in Wirklichkeit um eine Erfindung der Mineralwasserindustrie, die einfach mehr Wasser verkaufen möchte!

Es ist also ein Mythos. Vergiss diesen Tipp.

Wie viel Wasser du täglich brauchst hängt größtenteils von deinem Gewicht ab. Logisch, oder? Natürlich wirst du mehr Wasser brauchen, wenn du viel Sport machst, aber dein Durst wird sich da schon von selbst melden 😉  Hier ist also die Formel:

Um herauszufinden, wie viel Wasser du trinken solltest, multipliziere dein Körpergewicht einfach mit 0,03. Wenn du 80kg wiegst, dann solltest du täglich 2,4l Wasser trinken.

Um auf dein tägliches Wasserpensum zu kommen, kannst du z.B. immer eine Wasserflasche dabeihaben. Dieser “Trick” hilft auch mir, um nicht aufs Trinken zu vergessen.

Zu viel Wasser kann Cellulite aber auch verschlimmern

Einerseits hilft Wasser trinken dabei, Schadstoffe aus dem Körper zu spülen und so Cellulite zu verbessern. Andererseits werden durch das Trinken großer Mengen von Wasser nicht nur Schadstoffe, sondern auch Mineralien und wichtige Elektrolyte mit ausgeschwemmt.

Darüber hinaus kann Wasser trinken auch die Verdauung verlangsamen, insbesondere nach dem Essen. Aus diesem Grund solltest du lieber rund 30 Minuten vor dem Essen Wasser trinken anstatt danach.

Ich neige zu Wassereinlagerungen am Unterkörper. Sollte ich weniger trinken?

Nein! Wassereinlagerungen kommen nicht von zu viel Wasser trinken. Sie sind meist hormonell-, Zyklus- oder Ernährungsbedingt. Man sollte nicht weniger oder mehr trinken – man sollte genug trinken. Benutze die Formel oben!

Werbung

Welches Wasser trinken?

Hier hat man viele Möglichkeiten. Mineralwasser aus dem Supermarkt, Leitungswasser, gefiltertes Wasser… Welches ist am besten?

Leitungswasser. Leitungswasser halten viele für weniger gut als Mineralwasser oder das gefilterte Wasser – zu unrecht. In Deutschland ist das Leitungswasser absolut top, da die Qualität streng kontrolliert wird. Oft ist es sogar besser aus dem Supermarkt.

Mineralwasser aus dem Supermarkt. Da das Leitungswasser schon sehr gut ist, ist es eher eine reine Geschmacksache.

Gefiltertes Wasser. Wenn du absolut sicher sein willst, dass du das beste Wasser bekommst was es gibt, kannst du gefiltertes Wasser nehmen, es kann oft weicher als das Leitungswasser sein. Hier aber gilt wiederum auch – reine Geschmacksache. Was Cellulite-Reduktion angeht kein Unterschied zum normalen Leitungswasser (in Deutschland).

Was zählt nicht als “Wasser” ?

Kaffee, Säfte und natürlich auch alkoholische Getränke zählen natürlich nicht als Wasser. Im Gegenteil – wenn du Kaffee oder Säfte trinkst, sollten diese immer jeweils durch 1 Glas Wasser ausgeglichen werden, um deinen Säure-Basen-Haushalt optimal zu halten.

Auch Powerade, Energydrinks und ähnliches – das alles zählt nicht als Wasser und sollte mit entsprechender Menge an klarem Wasser ausgeglichen werden.

Fazit: Wasser ist sehr wichtig, aber nicht alles

Täglich die richtige Menge an Wasser kann dir dabei helfen, deine Cellulite vorzubeugen oder auf Dauer auch loszuwerden. Wasser unterstützt den Abtransport von Schadstoffen aus dem Gewebe und sorgt so für ein glattes und straffes Hautbild.

Klar ist jedoch, dass Wasser trinken alleine deine Cellulite nicht zum Verschwinden bringt. Vielmehr ist es eine Ergänzung zu anderen Maßnahmen wie einer gesunden Ernährung, Cremes, das SYMULAST Programm mit den zielgerichteten Anti-Cellulite-Übungen und generellen Lifestyleänderungen.

Mit einem solchen ganzheitlichen Ansatz wirst du am schnellsten Fortschritte machen und dich bald über glattere und straffere Haut freuen können!

Nadine

Ich bin Nadine und hab diese Webseite für euch erstellt, weitere Infos über mich und meine Cellulite loswerden Geschichte kannst du hier lesen.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: