Um wieviele Kalorien reduzieren zum Abnehmen?

Als ich noch nicht mein Idealgewicht hatte, wollte ich wissen wieviel weniger man essen sollte. Darum habe ich die genauen Kalorien Mengen recherchiert, die man für Gewichtsverlust braucht.

Um wieviele Kalorien täglich reduzieren zum Abnehmen? Um 1 Kilo pro Woche zu verlieren, solltest du ein Kaloriendefizit von 250 Kalorien pro Tag aus der Ernährung haben und 250 Kalorien durch Sport verbrennen.
Versuche also deine tägliche Kalorienzufuhr um 250 Kalorien zu reduzieren und dann zu Hause oder im Fitnessstudio zu trainieren, um die weiteren 250 Kalorien zu verbrennen. So musst du weder zu viel trainieren noch deine Nahrungsaufnahme zu drastisch reduzieren.
 

Weitere Details unten!

Wie wichtig sind Kalorien & Ernährung für den Gewichtsverlust?

Deine Ernährung bildet den Grundstein auf deinem Weg zum Gewichtsverlust. Du solltest dich nicht alleine auf dein Training verlassen, wenn es darum geht Fett zu verbrennen, denn deine Ernährung hat den größten Einfluss auf dein Gewicht.

Zertifizierte Fitnesstrainer sind sich einig, dass Training nur zu 15-20% zum Gewichtsverlust beiträgt. Die verbleibenden 80-85% hängen davon ab, was du täglich zu dir nimmst.

Jede Mahlzeit und jeder Snack zählt!

Eine einzige Mahlzeit wird dich nicht übergewichtig machen…Aber ungesundes Essen kann dein Gewicht beeinflussen. Es gibt eine signifikante Beziehung zwischen dem, was du regelmäßig isst und deiner aktuellen Gewichtsentwicklung. Es gibt 3 Arten von Gewichtsentwicklung: konstant oder gleichbleibend, aufwärts oder abwärts.

Wie viel Gewicht wirst du verlieren, wenn du anfängst gesünder zu essen?


Werbung

Idealerweise solltest du deine Ernährung so umstellen, dass du kontinuierlich Gewicht verlierst. Ein Gewichtsverlust von 1 Kilo pro Woche wird als gesund und nachhaltig angesehen.

2 Kilo pro Woche liegen im überdurchschnittlichen Bereich bei Männern und Frauen. Solltest du bereits 2 Kilo pro Woche an Gewicht verlieren, dann versuche nicht, es mit deiner Ernährung oder deinem Training zu übertreiben. Zu viel körperliche Anstrengung kann gefährlich für dich werden.

Wenn du jedoch 3 oder mehr Kilo pro Woche verlierst, da du dich sehr gesund ernährst, dann gibt es keinen Grund zur Sorge. Denke daran, deinen Arzt zu konsultieren, bevor du deine Ernährung umstellst.

3 Ernährungstipps für schnelles Abnehmen

Kaloriendefizit

Dein tägliches Kaloriendefizit bestimmt, wie viel Gewicht du in einer Woche oder einem Monat verlieren kannst. Ein Kilo Körpergewicht entspricht 3.500 Kalorien.

Um 1 Kilo pro Woche zu verlieren, solltest du ein Kaloriendefizit von 500 Kalorien pro Tag haben. Es gibt 2 Wege dein Tages-/Wochenkaloriendefizit zu erreichen: durch Training oder durch Ernährung.

Ich empfehle dir, beide Wege gleichermaßen zu nutzen.

Versuche deine tägliche Kalorienzufuhr um 250 Kalorien zu reduzieren und dann zu Hause oder im Fitnessstudio zu trainieren, um die weiteren 250 Kalorien zu verbrennen. So musst du weder zu viel trainieren noch deine Nahrungsaufnahme zu drastisch reduzieren.

Falls dein Defizit nur bei 200 Kalorien oder weniger liegen sollte, dann gib nicht auf. Wir alle haben mit Rückschlägen zu kämpfen, wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren. Das Wichtigste ist, dass du motiviert bleibst und dich anstrengst, wieder auf den richtigen Weg zu kommen.

Vermeide versteckten Zucker 

Über die Gefahren des Zuckers habe ich hier bereits geschrieben: Ist Zucker wirklich so schädlich? 4 Heimliche Gefahren von Zucker

Raffinierter Zucker und Maissirup werden in fast allen Fertiggerichten und Getränken als Süßungsmittel verwendet. Es wird dich schockieren zu erfahren, wie viel Zucker Lebensmittelhersteller wirklich in ihre Produkte packen. Ein kleiner Muffin, kann bis zu 24g Zucker enthalten!

Maissirup wird immer häufiger verwendet, da er, nicht wie Zucker aus Zuckerrohr, billiger hergestellt werden kann.

Einfache Kohlenhydrate wie raffinierter Zucker und Maissirup sollten so oft wie möglich vermieden werden, da sie den Stoffwechsel verlangsamen und auch beeinflussen, wie dein Körper auf Insulin reagiert.

Insulin ist natürliches Hormon unseres Körpers, welches die Aufnahme und Verwertung von Blutzucker erleichtert. Wie dein Körper auf Insulin reagiert, hat direkten Einfluss auf deinen Stoffwechsel.

Es ist erwiesen, dass übermäßiger Zucker in deiner Ernährung (vor allem in Form von Maissirup) eine Insulinresistenz hervorrufen kann, die beeinflusst, wie dein Körper auf überschüssigen Blutzucker reagiert.

Werbung

Tanke Kraft mit Gemüse & Obst

Hunger ist der älteste Feind des Menschen und überkommt oft auch die stärksten Frauen. Wenn du Hunger nicht richtig bekämpfst, dann fühlst du dich schlapp und schlecht gelaunt.

Das kann deine Einstellung bezüglich Sport und Ernährung beeinflussen. Um dieses Szenario zu vermeiden, solltest du die Aufnahme von Gemüse und Obst erhöhen.

Proteinreiches Gemüse, wie weiße Bohnen und Linsen, bekämpft Hunger auf einfache Weise, da es eine moderate Menge an Kohlenhydraten und viele Proteine bietet.

Pflanzliche Proteine wirken gegen Hungerattacken und helfen dir, dich auf dein Kaloriendefizitziel zu konzentrieren. Grünes Blattgemüse auf der anderen Seite, ist von Natur aus reich an Ballaststoffen, die den Magen füllen.

Wie viele Früchte sollte ich essen? Es gibt den allgemeinen Glauben, dass du so viele Früchte essen kannst, wie du willst, da diese gesunde und natürliche Lebensmittel sind. Ich stimme zu, dass Früchte zu einer ausgewogenen und nahrhaften Ernährung dazugehören.


Werbung

Du solltest dir aber bewusst machen, dass viele Früchte reich an natürlichem Fruchtzucker sind und somit jede Menge Kalorien in jeder Portion stecken. Nimm nur eine geringe Menge an Früchten pro Tag zu dir, um von den Nährstoffen zu profitieren. Iss den Rest am nächsten Tag!

Nadine

Ich bin Nadine und hab diese Webseite für euch erstellt, weitere Infos über mich und meine Cellulite loswerden Geschichte kannst du hier lesen.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

Wir nutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf "Akzeptieren" klickst. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Du kannst die Cookies immer wieder aktivieren und deaktivieren, das kannst du hier tun.

Schließen